Zweiter Weltkrieg  >Einer von denen war ich<

 Die Erlebnisse eines jungen Soldaten im Zweiten Weltkrieg;
Reif gemacht für das Schlachtfeld - eingeschlossen in der “Hitler-Festung Klessin” -
Lange Kriegsgefangenschaf

 - AGBs - WiderrufsrechtDatenschutzImpressum - Kontakt Haftungsausschlussfacebook

t mit drei Fluchtversuchen!

Eine Erzählung aus dem
Zweiten Weltkrieg

von Hugo Reinhart

Jetzt auch als eBook

 

 

 

 

 


 

Das
ideale Geschenk
für den Mann!

 

Inhaltsverzeichnis

zu dem Kriegstagebuch “Einer von denen war ich”

Vorwort
Danksage
Anmahnung

Einberufung zur Wehrmacht
Reif gemacht für das Schlachtfeld
In Panik verfallen

Einsatz an der Front
Marschbefehl – Oderfront
Küchenbulle auf Zeit
Wir haben einen abgeschossen
Nahkämpfe in Klessin
Ich bin verwundet

Im Lazarett

In Kriegsgefangenschaft 
Die Franzosen kommen
Der Weg in die Kriegsgefangenschaft
Im Güterzug nach Frankreich

Depot 222 – Fort de Noisy-le-Sec
Kein guter Empfang in Paris
In der Festung „Noisy-Le-Sec“
Im Gaswerk „Gaze de Paris“
Kriegsgefangen bei der „Präfektur de Paris“
Im Paradeschritt mit geschulterten Besen

Depot 221 – Fort de Cormeilles-en-Parisis
Auf Kommando im „Camp de Frileuse“
Bei den Franzosen in der Küche
Auf Kommando im Walzwerk
Zurück im Depot
Die „Lebensmittelvergiftung“
Auf  Dreschkommando

Ein erster Fluchtversuch
An meinen Schuhen gescheitert
Wieder auf der Flucht
Eingesperrt in eine dunkle Kasematte
Unerwartete Wiederbegegnung

Zurück im Fort de Cormeilles
Zu vier Wochen Arrest verurteilt
Zurück in der verwanzten Bude
Auf Kommando im “Fort de Montmorency”

Depot 14 - Kommando 9 Vuillemin
Es geht in’s Bergwerk
Ungewohnte Arbeit unter Tage
Unterwegs im Stollen namens “Marokko”
Auf der Nachtschicht
Die “Seifenpest”, eine neue Krankheit
Ein neuer Fluchtplan wird reif
Weihnachten 1947

Ein weiterer Fluchtversuch
Flucht aus dem Lager
Auf der Flucht nach Belgien
Wieder Eingefangen
Allein in einer Zelle
Im Internierungslager in Brüssel
Dunkelhaft - Die Franzosen haben mich wieder
Wo steht meine alte Baracke?

Depot 14 – Sedan
Es geht nach Sedan
Dieser Tag ist mein Geburtstag
Auf Kommando beim Pferdebauer
Habe ich einen Stacheldrahtkoller?
Beschäftigt im Bekleidungsdepot
Da kommt mir der Zufall zur Hilfe
Die Italienerin

In Freiheit entlassen
Es ist soweit!!!
Ich habe gut vorgesorgt
Es fehlt ein Mann, der bin ich!
Nun sind wir frei !!!
Ein neuer Lebensabschnitt beginnt

Anhang

 

NACH OBEN

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Navigation

 Home
 Kurzbeschreibung

 
Verlauf Zweiter Weltkrieg
 
Vorwort (aus dem Buch)
 
Leseproben
 
Inhaltsverzeichnis
 
Der Autor
 
Kriegsgefangene
 
Galerie
 
Beurteilungen
 Presse
 
Bestellseite

Blick in das Buch

Kriegsgefangener im  2. Weltkrieg, im “Fort de Montmorency”

Kriegsgefangener
 im  2. Weltkrieg, im “Fort de Montmorency”

Zweiter Weltkrieg: Erinnerungen aus dem Kriegstagebuch

Hier kommen Sie zur Bestellseite

 Der Kunstmaler Rhönart-Shop - Rhönart-Galerie - Rhönart-Replik - Rhönart-Sage - Rhönart-Flowers

Copyright © Hugo Reinhart – 2013 - Zweiter Weltkrieg - Kriegstagebuch

besucherzähler  

[Zweiter Weltkrieg  - Erinnerungen aus dem Kriegstagebuch eines 17jährigen] [Verlauf-Zweiter-Weltkrieg] [Kriegsgefangene] [Vorwort-zu-dem-Buch] [Ein-Blick-in-das-Buch] [Leseproben] [Inhaltsverzeichnis] [Der-Autor] [Galerie] [Beurteilungen] [Presseberichte]

.